suppenvegetarisch

Gesmokte Zwiebelsuppe

Diese wohlschmeckende Suppe läßt sich nicht nur mit einer Fleischbrühe herstellen, sondern auch mit Hühnerbrühe.
Für Veganer oder Vegetarier verwendet man eine kräftige Gemüsebrühe, die jedoch keinen dominierenden Anteil an Kohlsorten haben sollte. Ghee ersezt man durch ein Pflanzenöl. Auf Kunstkäse würde ich in diesem Falle verzichten und lieber mit etwas Hafercuisine garnieren.

Für die Brühe braucht man:
750 g Rindfleisch (Wade o.ä.)
1 kg Rinderknochen
mit viel Gemüse wie Karotten, Lauch, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, sowie Salz, Pfeffer, Liebstöckel, Lorbeerblatt, bedeckt mit Wasser 2 Stunden geköchelt.

Die Knochen vorab gut anrösten oder im Backofen etwas bräunen.

Ergebnis:
Eine kräftige Rinderbrühe für die Zwiebelsuppe und das Fleisch für den Rindfleischsalat.

Für die Suppe:
Pro Person eine große Zwiebel.

In Ringe schneiden, in etwas Butterschmalz (Ghee) andünsten. Es dürfen leichte Röstaromen entstehen.

Mit 150-200 ml Brühe pro Person ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Etwas Smoky Joe einrühren, bis die gewünschte Schärfe oder und das Raucharoma eingestellt ist.

Eine geröstete Scheibe Baguette oder Weißbrot, überbacken mit einer guten Portion Parmesan bildet den Abschluss auf der Suppe. Zur Garnitur frisch gehackte Petersilie, Zwiebelschlotten oder anderes Grünzeug verwenden.

image_pdfimage_print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.