fleisch

Zitronenhähnchen aus dem Ofen

Zitronenhähnchen aus dem Ofen

Zubereitungszeit : 30 Minuten
Garzeit : 50 Minuten

Das Marokkanische Zitronenhähnchen, so wir wir es machen, lebt hauptsächlich von der Zitronensoße. Dieses Gericht ist eine mediterrane Abwandlung und nicht minder lecker.
Rasch zubereitet, ohne großen Primborium begeistert das Zitronenhähnchen aus dem Ofen durch seinen frisch-aromatischen Geschmack, ohne säurelastig zu sein.
Unser Zitronenwürzpesto wird aus ganzen Zitronen hergestellt, die wir direkt von einer kleinen sizilianischen Bio-Zitronenfarm beziehen. Diese spezielle Zitronensorte ist aromatisch-mild.
Dieses leckere Gericht hat auch kalt genossen noch seinen kulinarischen Reiz…

Rezept für zwei Portionen

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 g Kartoffeln (am besten kleine mit dünner Schale)
2 Hähnchenkeulen
10 Oliven
1 Aubergine
1 geh. TL Pesto di Limone
1 Bio-Zitrone
50 ml Orangensaft
1 kleine Bio-Orangen (optional)
Salz, Pfeffer
200 ml Hühnerbrühe
1 TL frischer Ingwer, gerieben
¼ – ½ Chilipaste Diabolo
1 TL Hähnchenwürzpaste
1 TL Kräutermelange
½ TL Honig
4 getrocknete eingelegte Tomaten
Schuss Olivenöl

So wird’s gemacht

1.) Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln

2.) Aubergine schälen, halbieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden

3.) Kartoffeln waschen und vierteln. Falls die Schale zu dick ist, schälen

4.) Hähnchenkeulen waschen und im Gelenk trennen.

5.) Hähnchen trockentupfen, salzen und mit der Hähnchenwürzpaste bestreichen, die zuvor mit etwas Wasser verdünnt wurde.

6.) Die Orange und Zitrone waschen, in dünne, ca. 5 mm starke Scheiben schneiden.

7.) In eine feuerfeste Form zuerst etwas Olivenöl auf dem Boden geben, anschließend die Zwiebel, Oliven, in Streifen geschnittene Tomaten und die Aubergine.

8.) Die gewürzten Hähnchenkeulen darauf legen.

9.) Aus Brühe, Orangensaft, Pesto di Limone, Kräutermelange, Honig und Chilipaste die Marinade rühren und über das Hähnchen gießen.

10.) Die Orangen- und Zitronenscheiben über das Ganze verteilen.

11.) Das so vorbereitete Hähnchen kommt nun bei 160 °C Umluft 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Anschließend schaltet man auf 175 °C Unterhitze hoch, für weitere 15-20 Minuten, je nach Größe der Hähnchenteile.

Dazu passt eine knusprige Baguette, oder körniger Basmatireis.

Als begleitendes Getränk empfiehlt sich ein trockener Silvaner, oder ein kühles Bier.

 

Hinweis: Wer nicht möchte, dass die Aubergine sehr weich wird, gibt diese nach 30 Minuten dem Hähnchen hinzu. Die Aubergine sollte jedoch in der Soße sein.

Varianten: Das Schöne an diesem Gericht ist, dass man es mit verschiedensten Gemüsen variieren kann. Im Frühjahr ist Spargel die erste Wahl, im weiteren Jahr zum Beispiel grüne Bohnen und später sogar Rosenkohl.

 Trick:
Es schaut hübsch aus, wenn die Kartoffeln fächerförmig eingeschnitten sind.
Damit man die Kartoffeln nicht durch schneidet, legt man beispielsweise einen hölzernen Pfannenwender mit dünnem Stiel an die Kartoffel. D.h., das Messer kommt beim Schneiden auf dem Stil zu ruhen und schneidet nicht bis aufs Brett durch.

Folgende Produkte benötigen Sie für dieses Rezept:

image_pdfimage_print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.