fleisch

Selbstgemachte Dinkelspaghetti mit Hühnerbrustfilet und Zucchini

Selbstgemachte Dinkelspaghetti mit Hühnerbrustfilet und Zucchini

Eine Rezeptidee von Karina Weißflog, die mit unserem Pesto di Limone gezaubert hat.

Karina ist auf Instagram unter karinas_gesunde_familienkueche rege unterwegs, auch kulinarisch. Mit unserem Pesto di Limone (Zitronenwürzpesto oder Zitronenpesto) kreierte Sie selbstgemachte Dinkelspaghetti mit Hühnerbrustfilet und Zucchini.
Karina:
„Ich habe einen Teelöffel Pesto di Limone mit etwa 6 El gutem Olivenöl verrührt.
Die eine Hälfte davon habe ich beim Anbraten an die leicht gesalzene Hühnerbrust gegeben,
die andere mit den fertigen Nudeln verrührt.
Es war herrlich ❤️ eine feine Zitronennote, nicht sauer sondern nur fruchtig.“

Lieben Dank Karina, dass Du uns und viele GenießerInnen daran teilhaben läßt!

Dinkelspaghetti sind relativ einfach herzustellen.

Ein zeitlang hatten wir ja eine Nudelküche, in der wir ausschließlich gewalzte Nudeln ohne Ei hergestellt haben.
Nudeln aus Semola di grano duro waren unsere Lieblingsteigbändchen, gefolgt von Vollkornvarianten aus Emmer, Einkorn, Dinkel.
Das ist schon mal ein riesen Unterschied zu Nudeln, die mittels Maschine durch die Matritze gepresst werden.
Bei diesem Verfahren ist es extrem wichtig, dass das Mehl die richtige Fallzahl hat. Die Fallzahl (in der Regel beim Händler zu erfragen) drückt den Proteingehalt, aus, also wieviel Klebereiweiß vorhanden ist.
Ist die Qualität des Getreides schlecht, so halten diese weder beim Formen, noch beim Kochen. Deshalb bietet die Industrie verschiedenen Produktionshilfsmittel an, die nicht einmal deklariert werden müssen.
Für den Hausgebrauch bietet sich als Bindemittel das Ei an.
Wichtig ist, kneten, kneten, kneten. 20 Minuten ist da nicht zuwenig.
Und trocken halten! Beim Kneten meint man oft, dass noch Wasser hinzu muss, da die Konsistenz des Teiges bröselig ist. Dies ändert sich in der Regel beim Walzen oder Pressen durch die Nudelmaschine. Matschig-feucht darf der Teig keinesfalls sein.

Copyright Foto: Karina Weißflog

image_pdfimage_print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.