gemuesesalatveganvegetarisch

Schwarzwurzel-Nudeltaschen mit Hokkaido-Orangen-Sauce und gerösteten Kürbiskernen

Schwarzwurzel-Nudeltaschen – ebenfalls ein Themenrezept für eine Saatgut-Messe in Iphofen. Die Bitte war, eine regionale Schwarzwurzelsorte kulinarisch vorzustellen und so habe wir uns für folgende Köstlichkeit entschieden und das Rezept ausgearbeitet:

Das Rezept
für 4 Personen

Zutaten Nudelteig
250 g Hartweizengrieß
100 ml Wasser
Schuss Olivenöl

Zutaten Nudelfüllung
700 g Schwarzwurzeln geputzt
1 mittlere Zwiebel
60 g Schichtkäse oder Ricotta
1-2 EL Petersilie
Abrieb einer 1/2 Zitrone
Prise Salz, Pfeffer und Muskatnuss
Kürbiskerne zur Dekoration

Zutaten Hokkaido-Orangen-Sauce
300 g Hokkaido-Kürbisfleisch
20 g Karotten
20 g Sellerie
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebeln
80 ml Orangensaft
Orangenzesten von einer 1/2 Orange
50 ml Wasser
Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss

So wird´s gemacht
Nudelteig

Die Zutaten zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig vermischen.

Mindestens 1/2 Stunde ruhen lassen, anschließend mit einer Nudelmaschine oder dem Nudelholz längliche Teigplatten (-bahnen) herstellen. Je dünner der Teig ausgerollt wird, desto feiner schmecken die Nudeltaschen. Arbeitsfläche und Teigbahn etwas mehlen, damit nichts klebt.

Füllung
Schwarzwurzeln abbürsten, in leichtem Salzwasser bissfest kochen.
Anschließend schälen und grob zerkleinern.

Zwiebeln fein würfeln, in etwas Olivenöl glasig anbraten.
Fein gehackte Petersilie dazu geben, kurz durchschwenken.

Alle Zutaten (natürlich außer Nudelteig) zusammen geben, fein pürieren.
Nochmals abschmecken.

Nudeltaschen wie Ravioli herstellen. Dazu gibt man in regelmäßigen Abständen etwa einen Teelöffel der Füllung auf das untere Drittel der Teigbahn, klappt den oberen Teil darüber, drückt die Zwischenräume z. B. mit einem Kochlöffelstiel etwas an und schneidet mit einem gezacktem Teigrädchen die Nudeltaschen aus.
Darauf achten, dass nicht zuviel Luft mit eingeschlossen wird.

Die Teigabschnitte können gut zusammengeknetet, nochmals ausgerollt werden.

Soße
Hokkaido waschen, von Strunk, Blütenansatz und Kernen befreien.
Die Hokkaidoschale kann verwendet, also mitgegessen werden.

Weitere Gemüse putzen und mit dem Kürbis grob zerkleinern.
Alle Zutaten in einen Topf geben und bei mäßiger Temperatur weich dünsten

Anschließend pürieren, abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen, falls die Konsistenz zu sämig ist.

Servieren
Zuerst mit der Soße einen Spiegel auf die vorgewärmten Teller gießen.
Nun die abgetropften Nudeltaschen darauf anrichten.
Mit den Kürbiskernen, die zuvor in einer Pfanne fettlos leicht angeröstet werden, ausgarnieren.

image_pdfimage_print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.