backen

Krapfen aus dem Backofen

Krapfen aus dem Backofen?

Jaaaaa, Bio-Krapfen aus dem Backofen, die gab es heute.
Wir haben die Backidee seinerzeit von Herrn Grün (herzlichen Dank!), aber unser eigenes Rezept genommen.
Durch das Backen im Ofen entfällt der extreme Frittiergeruch und die Teilchen sind überhaupt nicht fett, sind also nur Kalorienbömbchen.
Und wenn man die dicke Schicht Puderzucker weglässt, dann dürfen es auch mal zwei sein, oder drei, oder…
Gefüllt haben wir die Krapfen aus dem Backofen mit Hiffenmark-Konfitüre (Hagebutte). Bekanntlich gibt es auch Varianten mit Mirabelle, sogar mit Nuss-Nougat-Creme. Der Füllungs-Phantasie sind also keine Grenzen gesetzt, füllt die Teilchen einfach mit dem, wonach Euch ist.

Ihr habt keinen Spritzbeuten mit Krapfenfülltülle?
Dann die Krapfen auseinanderschneiden und bestreichen.
Wieder zuklappen – genießen – ferdich!

Fazit: Krapfen ohne Frittieren klappt bestens – schmeckt oberlecker – ist einfach einfach!

Rezept
für ca. 15 leckere Krapfen

Zutaten:

500 g Mehl,
Prise Salz
30 g Hefe
250 ml Milch
50 g Zucker
3 Eigelbe
80—100 g Butter

So wirds gemacht:

1.) Alles gut verkneten und gehen lassen.
2.) In ca. 15 gleichmäßige Portionen teilen
3.) Kugeln formen, abdecken und nochmals einige Minuten gehen lassen.
4.) Im Backofen bei 180° C Umluft 10 Minuten backen. Kann je nach Ofen leicht variieren.

Füllung nach belieben.
Auch wenn der Fasching vorbei ist, die Krapfen-Teilchen schmecken immer!

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

Happy cooking –
Eure Genießer Sabine & Thomas

image_pdfimage_print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.