Hausblog

Grüne Nüsse gehen baden

Schwarze Nüsse aus der Genießermanufactur Würzburg

Nüsse gehen baden? Klar, denn nun haben wir es endlich geschafft, den ersten und zweiten Schritt zu machen, um die begehrten „Schwarzen Nüsse“ oder von uns „Fränkische Trüffel“ genannt, zu erhalten.

Es hat lange gedauert, bis wir die unreifen Nüsse aus kontrolliert biologischem Anbau organisiert haben, aber die Mühe hat sich gelohnt, denn die Ernte der Nüsse, meist von hochgewachsenen Walnußbäumen auf dem Feld ist nicht so einfach. Nun haben wir aber doch 2 Lieferanten gefunden, die uns die begehrte Rohware, wenn auch nur in begrenzter Menge, liefern konnten.

Auch der Erntezeitpunkt war fast ein Pokerspiel, denn zu Johanni waren die Nüsse noch im „Baby-Stadium“. Der lang anhaltende Winter hat erst die ganze Vegetation um 2 Wochen nach hinten verschoben, um dann mit einem Donnerschlag von Temperaturen mit Sahara-Niveau abgelöst zu werden.

Inzwischen baden die grünen Nüsse im täglich wechselnden Wasser, um die Gerbstoffe in den Nüssen zu verringern. Der Duft der dabei entströmt, läßt schon viel versprechen und die Verfärbung ins Dunkle hat bereits sichtbar begonnen. Aber erst einmal dauert dieses Prozedere, in dem die Nüsse jeden Tag ihren Herrn sehen wollen, mindestens 4 Wochen an.

Die ersten Vorbestellungen sind bereits eingetroffen, denn die begehrte Charge aus dem letzten Jahr ist so gut wie vergriffen. – Ihr wißt ja, nach 3 Jahren Reifezeit haben die Schwarzen Nüsse ihren Genuß-Höhepunkt erreicht, was nicht heißt, daß sie nicht auch vorher schon lecker sind.

 Also denn, bis zum nächsten Mal,

 Euer Thomas

image_pdfimage_print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.