Burger-Buns mit Emmer

Burgerbuns mit Emmer

Burger-Buns mit Emmer

Kennt Ihr das auch, man hat richtig Lust auf einen saftigen Burger, aber man kann das Zeug vom Restaurant zur Goldenen Möwe nicht essen?
Den Anspruch auf einen Bio-Burger kann man getrost vergessen und somit dünnt sich das Angebot drastisch aus.
Also was macht der ambitionierte Hobbykoch? Genau, er macht sich die oberleckeren Teilchen selbst und zwar Burger-Buns mit Emmer.

Wobei ich das Kompliment für die fluffigen Burger-Buns mit Emmer (Bun, so heißt das Burgerbrötchen im Fachjargon), gerne an Sabine weitergebe, denn sie ist es, die das Brötchen gebacken hat. Bewußt wurde ein Teil Vollkorn eingesetzt, denn diese Dinger, bei denen man nichts zwischen den Zähnen hat und nicht satt wird, fallen bei uns sowieso durchs kulinarische Raster. Auf Zucker wurde verzichtet.

Für Fans der vegetarischen oder veganen Küche haben wir einen Veggie-Patty (Patty ist der Bratling zwischen dem Bun) aus unseren Platterben gezaubert, der sich wirklich sehen lassen kann…

Burger-Buns mit Emmer – Ergibt ca. 7 Stück

Zutaten:

100 ml Milch oder Hafermilch
1/2 Würfel Hefe
125 g Vollkorn-Emmermehl
125 g Dinkelmehl 630
40 g zerlassene Butter
1 Ei
Salz

1 EL Milch
1 Eigelb

So wird´s gemacht:

1.) Milch mit Butter lauwarm erwärmen, die Hefe darin auflösen.

2.) Mehle in eine Schüssel geben, Hefemilch und Ei hinzufügen, mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig rühren. Mindestens 5 Minuten kneten lassen, damit sich der Kleber aus dem Mehl löst.

3.) Mindestens 12 Stunden gehen lassen.

4.) In gleichgroße Portionen (ca. 60-70 g ) aufteilen, Kugeln formen und mit Abstand aufs Backblech setzen.

5.) Wichtig, die Kugeln nun platt drücken (auf ca. 2 cm), aber so, dass sie noch rund bleiben.

6.) 1 EL Milch mit 1 Eigelb verquirlen und Buns vor dem Backen damit bestreichen. Man kann gerne einige Sesamsamen daraufstreuen.

7.) Die Burger-Buns mit Emmer im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze und 180° C goldgelb backen.
Je nach Ofen dauert dies 15 – 18 Minuten.

Nachdem die Burger-Buns mit Emmer abgekühlt sind, kann es losgehen mit dem Belegen nach Lust und Laune.
Kopfsalat, Tomaten, Gurken, Essiggurken, Zwiebeln (blanchiert), Senf, Mayonnaise, Ketchup und unser Balsamzwiebel-Confit passen bestens zu den Burgern, die mit einem Fleischpatty oder einer vegetarischen Variante ihre Vollendung finden.

…Ich bekomme gerade wieder Appetit…

Dann sage ich mal happy cooking
und macht´s euch lecker

Euer Thomas – alias Don Tom

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.